Infobereich

Das Lemon-Drama

Es könnte fast ein Thriller sein mit dem Titel "Zwischen den Fronten - Die Lemondalmatiner".

Schwarz und Braun sind die beiden bekanntesten und am häufigsten vorkommenden Farbschläge beim Dalmatiner. Lemon ist eine weitere Farbvariante. Die Tupfen sind dann nicht dunkel, sondern sehr hell und haben einen Farbton, der von zitronenfarben bis orange reichen kann.

Genetisch betrachtet ist Lemon rezessives Gelb (Allelkombination e/e). Gelb kommt nicht nur beim Dalmatiner vor, sondern auch bei sehr vielen anderen Rassen. Dort hat es nur häufig einen anderen Namen. Rassen bei denen Gelb als Teil der Farbpalette vorkommt sind zum Beispiel der Englisch Setter (Orange Belton), der Pointer (weiß/zitrone, weiß/orange) Labradore (Gelb und Foxred) oder Beagles. Rassen, die ausschließlich in Gelb vorkommen sind zum Beispiel der Magyar Viszla oder der Golden Retriever (Cremefarben bis Dunkelgolden). Auch Rassen wie der Weiße Schweizer Schäferhund und Samojeden sind genetisch rezessiv gelbe Hunde. Bei ihnen ist die Farbe jedoch so stark aufgehellt, dass das Fell weiß erscheint. Weitere Informationen zur Farbvererbung können im Artikel "Fell- und Farbvarianten" nachgelesen werden.

WeiterlesenWeiterlesen

Erkrankungen

Wie bei anderen Rassen auch, kommen auch beim Dalmatiner rassetypische Krankheiten vor. Auf diese wird im Folgenden näher eingegangen.

WeiterlesenWeiterlesen

Fell- und Farbvarianten

Fell- und Farbvarianten
Wer an Dalmatiner denkt hat normalerweise das Bild eines kurzhaarigen Hundes mit schwarzen Tupfen auf weißem Grund vor sich. Das ist der typische Dalmatiner, den nahezu jeder kennt. Allerdings ist die Farbpalette beim Dalmatiner deutlich größer und nicht nur auf weiß/schwarz beschränkt.
Weiß/braun ist ein weiterer, inzwischen schon recht häufig anzutreffender Farbschlag beim Dalmatiner, der aber vielen Menschen noch immer verwunderte und staunende Blicke entlockt. Doch es gibt auch noch einige Farbvarianten, die bisher kaum jemand kennt. Diese Farben nennen sich weiß/lemon, weiß/orange, weiß/blau, weiß/brindle und tricolor.
Unabhängig von der Farbe können bei allen Dalmatinern sogenannte Platten (von Geburt an sichtbare große Farbflecken), blaue Augen (einseitig und beidseitig) sowie Birkaugen (blaue Anteile im sonst braunen Auge) auftreten.
Dalmatiner weisen noch eine weitere Varietät auf. Allgemein kennt man sie als Kurzhaarhunde, doch es gibt auch ein paar Exemplare mit längerem Fell, die jedoch sehr selten sind.

WeiterlesenWeiterlesen

Gedanken zum Ausstellungswesen

Allgemeines zu Ausstellungen
Hundeausstellungen sind eine der am häufigsten durchgeführten Veranstaltungen in der Rassehundeszene, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern oftmals auch aus dem weiter entfernten Ausland reisen Menschen an, um ihren Hund auf einer bestimmten Ausstellung zu zeigen.
Es gibt Ausstellungen in verschiedenen Varianten. So gibt es nationale und internationale Ausstellungen, die sich durch die Vergabe von nationalen oder internationalen Titeln unterscheiden. Clubausstellungen sind eine weitere Varietät, sie werden meist im kleineren Rahmen von einem einzelnen Rasseverein durchgeführt. Auf einer Clubausstellung besteht (zumindest beim Dalmatiner) im Gegensatz zu den nationalen und internationalen Ausstellungen, auch die Möglichkeit einen Hund ohne Ahnentafel oder mit nach Standard zuchtausschließenden Merkmalen zu zeigen.

WeiterlesenWeiterlesen

Standardisierte Hunde – Standardisiertes Denken

Profifußballspieler und deren Trainer haben es nicht leicht. Sie trainieren Tag für Tag viele Stunden ihre Ausdauer und ihre Fähigkeiten. Sie analysieren die Spielweise anderer Mannschaften und verbessern ihre Taktik. Wenn sie dann aber das Spielfeld fü...

WeiterlesenWeiterlesen